Top 10 Sehenswürdigkeiten in London

London Dungeon
Eine Reise ins finstere Mittelalter unternehmen Besucher des London Dungeons. Doch Vorsicht: Der Besuch des „Londoner Kerkers“ ist nichts für schwache Nerven. Lebensecht gestaltete Wachsfiguren aber auch richtige Schauspieler machen zum Beispiel klar, zu welchen Methoden die Folterknechte früherer Zeiten griffen, um ihren Gefangenen Geständnisse zu entlocken.

Madame Tussauds
Deutlich gesitteter geht es im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud zu. Dort wird etwa ein Stelldichein mit Abbildern der Mitglieder der königlichen Familie geboten. Es gibt aber auch Popstars wie den verstorbenen Michael Jackson oder Leinwandgrößen wie Whoopie Goldberg zu bewundern.

The London Eye
Einen spektakulären Ausblick genießen die Touristen, die sich eine Fahrt mit dem London Eye gönnen. Denn mit seinen 135 Metern Höhe ist es immerhin das aktuell größte Riesenrad Europas. Es steht direkt am Ufer der Themse, unweit der Westminster Bridge, so dass die Besucher bei schönem Wetter einen Blick über die ganze Stadt erleben können.

Harrods
London ist ein Shoppingparadies, das zu ausgiebigen Einkaufstouren einlädt. Wer jedoch wenig Zeit mitbringt, sollte es keinesfalls versäumen, das Kaufhaus Harrods in der Brompton Street zu besuchen. Der 1834 gegründete Einkaufstempel bietet alles, was das Herz begehrt. Feinschmeckern lässt die Lebensmittelabteilung das Wasser im Munde zusammenlaufen und Modebegeisterte finden auf vielen Etagen das passende Stück. Doch, wenn es dann zur Kasse geht, sollte das Portemonnaie gut gefüllt sein. Denn günstig ist ein Einkauf bei Harrods in der Regel nicht.

Buckhingham Palace
Keine Geldsorgen plagen in der Regel die Besucher des Buckingham Palace. Denn nur, wenn sich die Queen in den Monaten August und September im Urlaub in Schottland befindet, stehen die sogenannten State Rooms der Öffentlichkeit gegen Gebühr offen. In der übrigen Zeit kann der Palast kostenfrei von außen besichtigt werden.
Unser Tipp: Wir empfehlen eine Besichtigung zur Zeit der sehenswerten Wachablösung, die von April bis Ende Juli täglich um 11:30 Uhr und im restlichen Jahr alle zwei Tage stattfindet.

Tower Bridge
Auch der Besuch der Tower Bridge ist ein kostenfreies Vergnügen. Die mächtige Klappbrücke, welche die Themse überspannt, wurde 1894 eröffnet, und wird heute noch geöffnet, wenn große Schiffe darunter hindurch fahren müssen.

Hyde Park
Ruhe und Erholung verspricht ein Bummel durch den Hyde Park, auf dessen gepflegten Grünflächen auch ein klassisches englisches Picknick genossen werden kann. Damit ist der Hyde Park eine der typischsten Sehenswürdigkeiten Londons.

Westminster Abbey
Historischer Boden kann im Westminster Abbey betreten werden. Denn in dieser Kirche werden seit vielen Jahrhunderten die Könige von England gekrönt. Ein wichtiger Ort für Schüler, die an Sprachreisen nach London teilnehmen.

Big Ben
Unter den Sehenswürdigkeiten Londons befindet sich mit Big Ben ein echtes Wahrzeichen der Stadt. Eigentlich ist mit dem Namen Big Ben nur die schwerste Glocke des beeindruckenden Uhrturms gemeint, doch der Volksmund übertrug den Begriff auf das ganze Bauwerk, das aber offiziell Elisabeth Tower heißt.

The Shard
Eines der jüngsten Bauwerke der Stadt ist „The Shard“, was so viel wie Scherbe oder Splitter bedeutet. Der kühne architektonische Entwurf kann auch von innen bestaunt werden.
Unser Tipp: Kombinieren Sie die Besichtigung von „The Shard“ mit einem genussvollen Essen im chinesischen Restaurant Hutong, das eine tolle Aussicht aus der 33. Etage bietet.